Ethikberatung

  • Hans hatte einen schwersten Unfall mit ausgeprägten Hirnschäden. Ärzte und Pflegenden sind sich uneins, wie weiter verfahren werden soll.
  • Christine hat eine eindeutige Patientenverfügung; jetzt ist die beschriebene Situation eingetreten. Doch die Angehörigen versuchen verzweifelt, den gewünschten Behandlungsabbruch zu verhindern.
  • Thomas hat oft davon gesprochen, dass er kein Pflegefall werden möchte. Nach einem Herz-Kreislauf-Stillstand wurde er wiederbelegt - und liegt seither im Wachkoma. Eine Patientenverfügung gibt es nicht, die Frau weiß nicht, was sie tun soll.
  • Ingrid hat einen Organspendeausweis. Als der Hirntod eingetreten ist, wollen die Angehörigen auf gar keinen Fall, dass die Organe entnommen werden.
  • Rita ist seit vielen Jahren demenziell verändert. Mittlerweile ist die Demenz so weit fortgeschritten, dass sie trotz einfühlsamer Unterstützung nicht mehr isst und trinkt. Die Anlage einer PEG_Sonde wird überlegt, es gibt dazu unterschiedliche Meinungen, die Angehörigen sind mit der Entscheidung überfordert.


Ethikberatung

  • moderiert und organisiert den Prozess der ethischen Entscheidungsfindung
  • versucht, die Haltung und Einstellung der Personen, die von einer Situation menschlich und ethisch betroffen sind, sichtbar und hörbar zu machen
  • unterstützt die betroffenen Personen dabei, gemeinsam einen für alle tragbaren Weg zu entwickeln
  • unterstützt bei Entscheidungsfindungen am Lebensende

und fördert damit

  • die Transparenz der Entscheidungsfindung
  • einen verantwortlichen Umgang mit ethischen Fragen in Medizin und Pflege
  • die Sicherheit der Helferberufe im Umgang mit ethischen Konflikten

Ethikberatung ist ein professionelle Dienstleistung für

  • Ärzte, Pflegende oder Sozialarbeiterinnen der jeweiligen Einrichtung
  • Patientinnen und Patienten, Bewohnerinnen und Bewohner
  • Angehörige sowie rechtliche Vertretungen (Bevollmächtigte und Betreuerinnen)

und kann entsprechend von all den genannten Personengruppen angefordert werden

Wenn Sie eine Ethikberatung suchen, ich berate Sie gerne

Email: info(at)irmgard-hofmann.de Telefon: 089/ 700 41 58

(c) 2008-2013 Hofmann Supervision und Ethik - München - webdesign: Politik 21 - München