pflegende_und_angehoerige_imagohominis_3-15.pdf

Veröffentlichungen

Bücher

Stress- und Burnoutprävention in der Pflege

Patientenverfügung in der Pflege

Außerklinische Beatmungspflege in Kooperation mit Elke Dodenhoff

Essen und Trinken im Alter – mehr als Ernährung und Flüssigkeitszufuhr. Ethische Aspekte. In Kooperation mit der Arbeitsgruppe „Pflege und Ethik“ der AEM e.V.

Alle Bücher sind in der Reihe „Pflegiothek“ des Cornelsen-Verlags erschienen.

Artikel: Schwerpunkt Ethik


Implementierung von Patientenverfügungen in Senioreneinrichtungen - „Advance Care Planning“ (ACP) in: Pflege in Bayern. Nr. 43, 3/2017, S. 5-6
implementierung_von_patientenverfuegungen_in_senioreneinrichtungen_bzw._beizeiten_begleiten.pdf

Arzneimittelforschung an nicht einwilligungsfähigen Erwachsenen in: Pflege in Bayern. Nr. 43, 3/2017, S. 6-7
forschung_an_nicht_einwilligungsfaehigen_erwachsenen.pdf

Pflegende und Angehörige: von der Abwehr zur Kooperation in: Imago Hominis, Quartalsschrift für medizinischen Anthropologie und Bioethik. Band 22, 1/2015, S. 21-30.
Hofmann: Pflegende und Angehoerige

Leibliche Ausdrucksformen als Zeichen der Selbstbestimmung in: Wiesemann C./ Simon A. (Hrsg): Patientenautonomie. Theoretische Grundlagen - Praktische Anwendungen. Mentis Verlag GmbH, Münster 2013, S. 355-363

Die Rolle der Pflege im Gesundheitswesen. Historische Hintergründe und heutige Konfliktkonstellationen. In: FORUM. Das offizielle Magazin der Deutschen Krebsgesellschaft e.V.; Springer Medizin 2:2013
Hofmann: Rolle der Pflege

Die Rolle der Pflege im Gesundheitswesen. Historische Hintergründe und heutige Konfliktkonstellationen. In: Bundesgesundheitsblatt, Springer Medizin 9:2012

Expertenstandards. Grundlage professioneller Pflege. In: Pflege in Bayern 2:2011
Hofmann: Expertenstandards

Ethik – ein Kompass für den Pflegealltag? Auftaktbeitrag der Serie Ethik in der Pflegepraxis. In: Heilberufe 1:2011
Hofmann: Ethik - Kompass

Tabu Inkontinenz - eine ethische Betrachtung. Strukturprobleme auf Pflegende abgewälzt. In: Pflegezeitschrift 10:2010
Hofmann: Tabu Inkontinenz

Neue gesetzliche Regelungen für Patientenverfügungen: Die Bedeutung für die Pflegepraxis. In: Pflegezeitschrift 11:2009
Hofmann: Patientenverfügung - Bedeutung für die Pflege

„Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.“ Was bedeutet Essen? In: Berufsverband Hauswirtschaft. Infodienst. Heft 2/2008. S. 4-8.

Wandeln sich die Werte? Pflege im Spannungsfeld von Ökonomie und Ethik. In: Heilberufe 59. Jg., zweiteilig in 01/2007 und 02/2007. Urban & Vogel.

Supervision und ethische Fallbesprechung. In: Arbeitsgruppe „Pflege und Ethik“ der AEM e.V. (Hg): „Für alle Fälle…“ Arbeit mit Fallgeschichten in der Pflegeethik. Schlütersche Verlagsgesellschaft, Hannover 2005.

Ärzte und Pflegende - Dialogkultur mangelhaft! In: Intensiv. 10. Jg. 2/2002, S. 72-77 Thieme

Pflege nach den „Regeln der Kunst“. Ethischer Auftrag und Verantwortung in der Berufspraxis. In: Heilberufe 53. Jg., 12/2001, S. 12-14.

Konstitutive Grenzüberschreitung im Pflegealltag. Eine Reflexion über den Zusammenhang zwischen unvermeidbarer Grenzüberschreitung und Autonomieverletzung bis zur Gewalt. In: Intensiv. 9. Jg. 6/2001, S. 251-254.
Hofmann: Konstitutive Grenzüberschreitung

Ver-rückt in normierter Umgebung. Ethische Überlegungen zur Pflege psychisch veränderter und kranker Menschen. - In: PflegeImpuls, 8/2001, S. 179-184.
Hofmann: Ver-rückt in normierter Umgebung

Schwierigkeiten im interdisziplinären Dialog zwischen ärztlichem und pflegerischen Kollegium. - In: Pflege, 14. Jg., 3/2001, S. 207-213; Huber-Verlag
Hofmann: Interdisziplinärer Dialog

Ist immer Ethik drin, wo Ethik draufsteht? Typische Probleme in der Vermittlung von Ethik. - In: PFLEGEMAGAZIN, 6/2000, S. 21-25; Juventa.
Hofmann: Ist immer Ethik drin...?

Partnerschaftlicher Dialog ist gefordert. - In: Deutsches Ärzteblatt, 96. Jg., 51,52/1999, S. 3291-3294

Verrat am Menschen? Wenn die Pflege hinter ihrem „state of the art“ zurückbleibt… - In: Zeitschrift für medizinische Ethik. 45. Jg., 3/1999, S. 185-196; Schwabenverlag
Verrat am Menschen?

Ethische Konflikte in der Pflege. Kooperationsbeziehung zwischen Eltern, Kind und Stationsteam. In: Die Schwester/Der Pfleger, 36. Jg., 11/1997, S. 920-925; Bibliomed
Hofmann: Ethische Konflikte

Aufgaben einer Pflegeethik und – als Beispiel – Wahrhaftigkeit im Umgang mit kranken/sterbenden Menschen. In: Berliner Medizinethische Schriften. Beiträge zu ethischen und rechtlichen Fragen der Medizin. 9/1996; Humanitas

Neue Verantwortlichkeiten. Berufliches Selbstverständnis und Pflege-Ethik. - In: Mabuse, Aug./Sept. 1995, S. 35-38; Mabuse-Verlag

Ethisches Handeln im Pflegealltag. Überlegungen zur Notwendigkeit einer Pflege-Ethik. - In: Pflege aktuell, 49. Jg. 6/1995, S. 444-446; DBfK-Verlag

Wahrheit im Umgang mit kranken Menschen. In: Pflege, 8. Jg., 4/1995, S. 333-338; Huber-Verlag
Hofmann: Wahrheit am Krankenbett

Wahrheit am Krankenbett. Zur ethischen Problematik der Pflegeberufe. (Magisterarbeit) - In: Deutsche Krankenpflegezeitschrift, 46. Jg., 1993, Heft 5, Beilage; Kohlhammer

Artikel: Schwerpunkt psychosoziale Herausforderungen


Nacktheit, Scham und Sexualität im Alter. In: Pflege in Bayern 1:2012

Mobbing - Gewalt gegen KolleginnenIn: Pflegezeitschrift 9:2010
Hofmann: Mobbing

Abschied und Trauer In: Pflegezeitschrift 6:2010
Hofmann: Abschied und Trauer

Sexualität in der Intensivpflege. In: Ullrich, Stolecki, Grünewald (Hg): THIEMEs Intensivpflege und Anästhesie. Thieme 2005 und ²2010

Diverse Beiträge zum Lehrbuch: Uta Oelke (Hrsg): In guten Händen. Gesundheits- und Krankenpflege Band 3, Cornelsen 2008

  • Soziale Unterstützung und Supervision. S. 593-610
  • Macht, Autorität und Hierarchie. S. 611-628
  • Angst, Aggression und Abwehr. S. 629-648
  • Gewalt in der Pflege. S. 649-666
  • Sexuelle Belästigung. S. 667-674
  • Helfen und hilflos sein. S. 675-690
  • Nähe und Distanz. S. 691-702
  • Abschied und Trauer. S. 703-71
  • Ekel. S. 713-722




Beiträge zu Sammelbänden von Arbeitsgruppen der AEM e.V.

Sammelbände

„Für alle Fälle …“ Arbeit mit Fallgeschichten in der Pflegeethik. Arbeitsgruppe „Pflege und Ethik“ der AEM e.V. (Hrsg.), Schlütersche Verlagsgesellschaft, Hannover 2005
Rezension von Ulrike Ritterbusch (5 Sterne) auf Amazon: Sehr gutes, praxisrelevantes Buch für den Unterricht. Viele konkrete Fallbeispiele mit Anregungen zur Besprechung im Unterricht in Gesundheitsberufen und der Weiterbildung bieten eine sehr gute Grundlage für die Unterrichtsvorbereitung.

„Mein Wille geschehe…!?“ Die Pflege im Spannungsfeld von Autonomie und Fürsorge. Arbeitsgruppe „Pflege und Ethik“ der AEM e.V. Ethik-Theorie im Pflegeunterricht, AEM-Broschüre, Göttingen 2002
AG "Pflege und Ethik": Mein Wille geschehe...



„Nicht frei zu moralischem Handeln…“ ein Symposium für Pflegende und alle, die mit ihnen zusammen arbeiten. Arbeitsgruppe „Pflege und Ethik“ der AEM e.V., AEM-Broschüre, Lemgo 1997


Patientenverfügung Betreuungsverfügung Vorsorgevollmacht. Eine Handreichung für Ärzte und Pflegende. Arbeitsgruppe „Sterben und Tod“ der AEM e.V., AEM-Broschüre, Göttingen 1998
AG "Sterben und Tod": Patientenverfügung...

(c) 2008-2013 Hofmann Supervision und Ethik - München - webdesign: Politik 21 - München